Archiv für den Monat: August 2018

SEBO Staubsaugerbürste reinigen

Vor einigen Jahren haben wir uns einen neuen Staubsauger gekauft. Die Wahl viel auf einen Staubsauger der Firma SEBO. Die Produkte dieser Firma machen einen soliden Eindruck, sind Made in Germany. Was ich vor allem gut fand: Der Staubsaugerbeutel ist sehr groß und muss daher nicht so oft gewechselt werden. Auch sind die Beutel recht günstig.

Der Staubsauger verrichtet brav seinen Dienst, auch unter bei uns etwas erschwerten Bedingungen: Unsere drei Katzen, davon zwei mit etwas längeren Haaren, werfen jede Menge Fell ab, so dass die Haare sich überall verteilen.

Das Einzige, womit es Probleme gibt, ist die Bürste: Hier lagern sich in der Bürste immer wieder Haare ab, so dass sie nach einer Zeit verstopft und der Staubsauger überhaupt nicht mehr saugt.

Die erste Maßnahme ist, mit den Finger und/oder einem Schraubenzieher zu probieren, die Haare aus dem Inneren herauszubekommen. Das klappt auch oft ganz gut.

Bis heute: Da war eine der beiden Seiten komplett zu und saugte gar nicht mehr. Das Herausporkeln der Haare brachte auch nicht. Also probierte ich, die Bürste zu öffnen. Zwar finden sich einige Schrauben, aber auch nach Herausschrauben derselben tat sich nichts – ich bekam die Bürste nicht auf.

Also brauchte ich irgendwas flexibles, aber doch starres, um von einer der beiden Seiten den Dreck herauszuholen.

Meine Wahl viel auf einen recht großen Kabelbinder, siehe Bild rechts. Und damit ging es auch: In der Bürste hatte ich etwas Pappe mit Haaren verkantet, so dass keine Luft mehr durchkam. Nach ein wenige stochern viel dies heraus.

Jetzt saugt der Staubsauger wie eine eins!

Tacco-Salat a la Manuela

Damit das leckere Rezept nicht verloren geht, hier mal schnell aufgeschrieben:

Zutaten

  • 600 g Hackfleisch
  • 1 Dose passierte Tomaten (den ist was passiert 😉 )
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 4 Fleischtomanten
  • 1 Eisbergsalat
  • 1 Dose Mais
  • 3 Becher Creme Fraiche (da reichen auch 2)
  • 2-3 Beutel Taccos Naturell (zu kaufen im ALDI – grüne Tüten – sehr günstig)
  • 2-3 Flaschen Salsa Sauce (bei LIDL, schmecken am besten und sind günstig)
  • 2 P. geriebener Gouda (kein Edamer, der schmeckt zu streng)
  • 1 P. Tacco-Gewürz (Habs bisher nur im Globus entdeckt)

Zubereitung

1. Tag

Hackfleisch einen Tag vorher anbraten und mit Tacco-Gewürz kräftig würzen. Passierte Tomaten, Kidney-Bohnen sowie eine halbe Flasche Salsa Sauce dazu geben, aufkochen, abkühlen lassen und kalt stellen.

2. Tag

Eisbergsalat klein schneiden, Tomaten in dünne Scheiben schneiden.

Nun alle Zutaten in der Form einschichten:

  • ein paar Taccos auf dem BOden auslegen
  • etwas Hackmasse
  • etwas Eisbergsalat, Tomaten, Mais
  • Gouda, Creme-Fraiche-Kleckse und Salat-Sauce drüber geben

Nun wieder mit Taccos beginnen bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Zum Schluss eine halbe Tüte Taccos, eine halbe Flasche Salsa-Suace dekorationsartig über den fertigen Salat geben, mit Käse bestreuen.

Wichtig: Den Salat nicht zu früh anrichten, sonst wichen die Taccos zu sehr durch.